Die Urkunde vom 8. Oktober

Urkunde 777-10-08Öffentlicher Vortrag des „Förderkreis Stadtmuseum und Denkmalpflege Hammelburg e.V.“ am 22. November 2013, 19.00 Uhr, in der Markthalle in Hammelburg.

Vom 20. mit 22. September 2013 hielt die „Gesellschaft für Geschichte des Weines e.V.“ ihre Herbsttagung in Franken ab.
Am Sonntag, 22.09., trafen sich die Teilnehmer nach einer Stadtführung im Keller des Roten Schlosses. Dort verwies der Präsident der Gesellschaft, Prof. Dr. Seeliger, auf den Umstand hin, dass die (weinbauliche) Geschichte Hammelburgs neu geschrieben werden müsse. Die Tageszeitungen „Main-Post“ (am 23.9.) und die „Saale-Zeitung“ (am 24.9.) berichteten ausführlich darüber.
Nach seinen Angaben (siehe Pressemittelung der Gesellschaft 17/2013 vom 25.9.2013) habe er ein neues Dokument entdeckt, welches auf den Oktober 776 datiert sei.
Das Vereinsmitglied Dieter Vogler vom „Förderkreis Stadtmuseum und Denkmalpflege Hammelburg e.V.“ wird sich bei dem Vortrag ausführlich mit der erwähnten Urkunde beschäftigen, welche in Hammelburg seit fast 150 Jahren unter der Bezeichnung „Hammelburger Markbeschreibung“ bereits bekannt ist. Er wird sich dabei insbesondere mit den Behauptungen von Prof. Dr. Seeliger „es handle sich um eine Originalurkunde aus dem Jahre 776“ und „die Hammelburger Weinbaugeschichte verlängert sich um ein Jahr“ kritisch auseinander setzen.
Geschichtsinteressierte, insbesondere auch die Weinliebhaber, sind zu diesem Vortrag recht herzlich eingeladen.