Unterfränkische Lebensmittel aus 100 Jahren.

Einladung zur AusstellungAusstellung im Stadtmuseum Herrenmühle vom 12. November bis 02. Februar 2014.
Kandierte Ananas, süße Datteln oder frische Kiwis, Weine aus Australien oder Neuseeland, vielerlei Reissorten aus Asien und Pasta aus Italien…

Lebensmittel aus anderen Ländern oder Kontinenten sind in unserem kulinarischen Alltag selbstverständlich. Doch auch regionale Produkte werden hoch gelobt. Dafür gibt es ökologische Gründe: Was in der Region produziert wird, hat keine weiten Anfahrtswege. Regionale Produkte stärken auch die heimische Wirtschaft. Ihr Kauf und Genuss geben das Gefühl, ein Stück Heimat zu sichern und, im wahrsten Sinne des Wortes, Heimat zu genießen.In dieser Ausstellung wird eine Auswahl von Lebensmitteln präsentiert, die in Unterfranken in den vergangenen hundert Jahren hergestellt wurden. Außerdem werden Einblicke in die Vielfalt der Produktpalette und ihrer Produzenten sowie in den Wandel der Verpackungen und der Werbung gewährt.
Manche dieser Firmen existieren bis heute, an andere erinnern nur noch Sammlerstücke oder Dokumente in Archiven.
Doch alle schärfen sie den Blick für die Vielfalt von Lebensmitteln aus Unterfranken und für ein Stück Wirtschafts- und Regionalgeschichte."Von Arauner bis Wüstenfeld" ist eine Ausstellung des Bezirks Unterfranken.

(Quelle: Kulturamt Stadt Hammelburg)